arte hat am 22. Juli eine kurze Reportage mit dem Titel Gaza - Ist das ein Leben? gesendet.

Diese Reportage veranlasste die deutschen "Freunde Israels" zu einem Angriff - Offener Brief an Arte - auf den Sender und die Autorin Anne Paq.
Arte hat auf diesen erneuten Angriff auf Pressefreiheit bislang vergleichsweise souverän reagiert - Pressestatement zur Kritik an der ARTE Reportage vom 22. Juli 2017 - aber die weiterlaufende Kampagne lässt vermuten, dass es dabei nicht bleiben wird.
Um arte den Rücken zu stärken, hat das Institut für Palästinakunde in Bonn diesen Brief verfasst und am Montag, der 7. Juli 2017 an arte versandt - der von siebenundsiebzig Personen (und siebzehn Organisationen) unterzeichnet wurde.
Es besteht immer noch die Möglichkeit, den Brief unterstützend zu unterschreiben: bitte sich an das IPK wenden


„Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“: Ein Machwerk

Kommentar von Ludwig Watzal im 'Semit' vom 26.6.2017

Dokumentation der Kopi-Konferenz, 9. & 10. Juni 2017, Frankfurt/Main: 50 Jahre israelische Besatzung

Deutscher Koordinationskreis Palästina Israel
Junge Welt vom 13.6.2017

NEIN zur Verfassungsänderung in der Türkei

Wir, die wir in Hessen leben und die Entwicklung in der Türkei aus nächster Nähe verfolgen, sagen NEIN zu einer Verfassungsänderung
Das NEIN der HDP / Kurden in der Türkei

Palästinensische Befreiungsbewegung in Trümmern

L'anticapitaliste vom 6.10.2016

Soziale Kämpfe und die Krise der linken palästinensischen Parteien

von Tariq Dana

Shimon Peres – Aus der Perspektive seiner Opfer

von Ilan Pappe (Inprekorr 6/2016)

Shimon Peres – Nachruf auf einen “Friedenspolitiker”

von Ludwig Watzal (Semit 28.9.2016)